Hifi-Spezialist-Reiter
 

Oracle Delphi Mk VI Classic

Den Traumplattenspieler und Klassiker, mit dem ORACLE berühmt wurde, gibt es jetzt als Mk-VI-Version. Großartige Verarbeitung, beeindruckendes Aussehen und phantastischer Klang. Separates Netzteil. Grundplatte in Acryl klar.
Die Legende lebt: mit der neuen Version „MK VI“ positioniert ORACLE AUDIO den DELPHI zweifellos an die Spitze des Machbaren. Die US-amerikanische „stereophile“ widmet dem DELPHI MK VI eine „cover story“ in Ausgabe 02/ 2016 und Art Dudley schreibt einen enthusiastischen Bericht!
Doch der Reihe nach: man darf wohl zu Recht behaupten, dass das DELPHI eines der ausgereifsten Analog-Laufwerke am Markt ist und vermutlich auch eines der optisch Gelungensten. Anstatt immer neue Modelle zu entwickeln und allgemeinen Markt- bzw. Modetrends zu folgen oder gar hinterherzulaufen, hat ORACLE AUDIO einfach den DELPHI im Laufe von über 35 Jahren stetig und immer weiter verfeinert und optimiert. Bereits mit dem ersten DELPHI MK I setzte ORACLE im Jahre 1980 Maßstäbe in der Analogwelt.
Die aktuelle Version MK VI erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen auf der ganzen Welt.
Grundlage des DELPHI MK VI ist eine sehr raffinierte Aufhängung des Plattentellers auf drei Federbeinen. Die extrem rigide Trägerkonstruktion aus CNC-gefrästen Aluminiumblöcken garantiert eine extrem hohe Steifigkeit bei gleichzeitig hoch-effektiver Entkopplung des Plattentellers durch das Feder-Bein-System. Dabei können unterschiedliche Federstärken zur perfekten Abstimmung auf das Gewicht des eingesetzten Tonarms eingesetzt werden.
In der aktuellen MK VI-Version „Second Generation“ (seit Mitte 2015) kommt erstmalig das neu entwickelte „Micro Vibration Stabilizer System“ zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine Zwei-geteilte-Plattentellerkonstruktion zur Erreichnung einer nochmals gesteigerten Resonanzminimierung.
Desweiteren präsentiert ORACLE AUDIO mit dem „Turbo Power Supply MK II“ eine neu-entwickelte externe Stromversorgungseinheit, die das Dynamikverhalten des DELPHI MK VI sowie Abbildungstreue auf ein neues Niveau katapultiert.
Selbstverständlich wurde im Laufe der vielen Jahre auch das Lager und weitere Details, wie die Mikroprozessor-gesteuerte Drehzahlauswahl und -kontrolle, optimiert.
 
UVP  12000 €
Preis auf Anfrage.
Aufpreis Turbo Netzteil 1000 €
Aufpreis Staubschutzhaube mit Scharnier 510 €
Zusätzliche Tonarmbasis 240 €





Oracle Delphi Mk VI Referenz  

Das Reference-Laufwerk zusätzlich inklusive Turbo Netzteil und Granitbasis.

Den Traumplattenspieler und Klassiker, mit dem ORACLE berühmt wurde, gibt es jetzt als Mk-VI-Version. Großartige Verarbeitung, beeindruckendes Aussehen und phantastischer Klang. Separates Netzteil. Grundplatte in Acryl klar.
Die Legende lebt: mit der neuen Version „MK VI“ positioniert ORACLE AUDIO den DELPHI zweifellos an die Spitze des Machbaren. Die US-amerikanische „stereophile“ widmet dem DELPHI MK VI eine „cover story“ in Ausgabe 02/ 2016 und Art Dudley schreibt einen enthusiastischen Bericht!
Doch der Reihe nach: man darf wohl zu Recht behaupten, dass das DELPHI eines der ausgereifsten Analog-Laufwerke am Markt ist und vermutlich auch eines der optisch Gelungensten. Anstatt immer neue Modelle zu entwickeln und allgemeinen Markt- bzw. Modetrends zu folgen oder gar hinterherzulaufen, hat ORACLE AUDIO einfach den DELPHI im Laufe von über 35 Jahren stetig und immer weiter verfeinert und optimiert. Bereits mit dem ersten DELPHI MK I setzte ORACLE im Jahre 1980 Maßstäbe in der Analogwelt.
Die aktuelle Version MK VI erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen auf der ganzen Welt.
Grundlage des DELPHI MK VI ist eine sehr raffinierte Aufhängung des Plattentellers auf drei Federbeinen. Die extrem rigide Trägerkonstruktion aus CNC-gefrästen Aluminiumblöcken garantiert eine extrem hohe Steifigkeit bei gleichzeitig hoch-effektiver Entkopplung des Plattentellers durch das Feder-Bein-System. Dabei können unterschiedliche Federstärken zur perfekten Abstimmung auf das Gewicht des eingesetzten Tonarms eingesetzt werden.
In der aktuellen MK VI-Version „Second Generation“ (seit Mitte 2015) kommt erstmalig das neu entwickelte „Micro Vibration Stabilizer System“ zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine Zwei-geteilte-Plattentellerkonstruktion zur Erreichnung einer nochmals gesteigerten Resonanzminimierung.
Desweiteren präsentiert ORACLE AUDIO mit dem „Turbo Power Supply MK II“ eine neu-entwickelte externe Stromversorgungseinheit, die das Dynamikverhalten des DELPHI MK VI sowie Abbildungstreue auf ein neues Niveau katapultiert.
Selbstverständlich wurde im Laufe der vielen Jahre auch das Lager und weitere Details, wie die Mikroprozessor-gesteuerte Drehzahlauswahl und -kontrolle, optimiert.
 
UVP  15200 €
Preis auf Anfrage.
Aufpreis Staubschutzhaube mit Scharnier  510 €
Zusätzliche Tonarmbasis 240 €



Oracle Delphi Mk VI Signature

Die bloße Tatsache, dass etwas schön ist, bedeutet nicht, dass man nicht versuchen sollte, es noch schöner zu machen! Dies ist die Herausforderung, die bei der Entwicklung des Signature-Konzepts erkannt und angenommen wurde. Der Delphi-Plattenspieler wurde schon immer als Kunstwerk wahrgenommen und für die Mk VI Signature Version wurden Lichteffekte eingeführt, die die skulpturale Struktur des Plattenspielers umreißen! Die verschiedenen verfügbaren Farben und deren Kombinationen ermöglichen es Ihnen, eine visuelle Umgebung zu schaffen, die jede Farbe, die Sie mögen perfekt an die aktuelle Stimmung anzupassen. Die klare transparente Basis des Delphi MK VI Classic sollte immer den schwebenden Charakter des Delphis widerspiegeln, einer freistehenden Skulptur, die in der Luft schwebt! Die schwarze Acrylbasis der Signature-Version reflektiert die Aluminiumstruktur auf ihrer Oberfläche und hebt sie mit sehr hohem Kontrast hervor. Die Lichteffekte des Subchassis und der Acrylbasis werden mit der mitgelieferten Fernbedienung unabhängig voneinander ausgewählt.

UVP 16100 €

Preis auf tel. Anfrage.



Oracle Paris Mk V 

Beim Überdenken des neuen Mk V hielt man es für sehr wichtig, das Design des originalen Paris Plattenspielers beizubehalten. Alles andere ist eine komplette Neugestaltung! Die mechanischen Konstruktionskonzepte von Oracle sind immer eng mit der Überlappung verschiedener Materialien verbunden, die innerhalb derselben Baugruppe interagieren, um Vibrationen und Resonanzen optimal zu steuern. Der Paris Mk V folgt der gleichen Bauphilosophie. Verglichen mit dem Delphi Mk VI, der über eine sehr ausgefeilte vollschwimmende Federung und ein Mikrovibrationsstabilisierungssystem verfügt, ist die Paris Federung sehr effizient und gleichzeitig viel einfacher. Sie wurde unter Berücksichtigung der Ergebnisse, die zur Entwicklung des Delphi Mk VI geführt haben, komplett neu gestaltet. Der Plattenteller und der Tonarm sind mit einer Aufhängung aus Glasfaserstangen und Sorbothanringen auf einem halbschwimmenden Chassis montiert. Die Kombination dieser Materialien trägt dazu bei, den Zugang unerwünschter Vibrationen zum halbschwebenden Gehäuse, in dem der Plattenteller, der Tonarm und die Phonoaufhängung interagieren, praktisch zu verhindern. Der optional erhältliche Paris Tonarm verfügt über ein von Oracle speziell entwickeltes Mikrovibrationsdämpfungssystem, um unerwünschte Resonanzen und Vibrationen zu beseitigen, die im Tonarm selbst aufgrund der Wechselwirkung der Nadel mit der Scheibe entstehen. Die Kombination der Aufhängungseffizienz in Verbindung mit dem Mikrovibrationskontrollsystem bietet eine echte Isolierung von der äußeren Umgebung, sodass die Nadel die genauesten Informationen aus der Aufzeichnungsnut abrufen kann. Der Paris ist ein riemengetriebener Plattenspieler mit einem Niederspannungs-Synchron-Wechselstrommotor. Die Antriebselektronik des Paris verfügt über eine sehr hochpräzise Oszillatorschaltung, die ein perfektes Sinuswellensignal erzeugt, um den Motor zu speisen und eine hohe Drehgenauigkeit für optimale Drehzahlstabilität zu gewährleisten. Dieses System isoliert auch die Antriebselektronik von Verunreinigungen und Schwankungen der Netzspannung. Die oben genannten Merkmale, kombiniert mit der Auswahl der Materialien, sind die Essenz eines Hochleistungs-Plattenspielers und erklären zusammen die herausragende Musikwiedergabe dieses Laufwerkes.
Spezifikationen
Antrieb: AC-Synchronmotor, riemengetrieben mit externem Netzteil
Chassis Zweiteilige Platte, bestehend aus Aluminium und Acryl
Sockelabmessung: (BxTxH) 19,5 x 15 x 5 Zoll.
Geschwindigkeitsauswahl: Zwei Tasten für 33 und 45 U / min, einstellbar mit Potentiometer.
Aufhängungssystem: Einstellbares, halbschwimmendes Doppelstangen-Aufhängungssystem aus Glasfaser- und Sorbothan-Entkopplung.
Angaben zur Tonarmbefestigung:
Maximal akzeptierte Tonarmlänge von Mitte zu Mitte: 228 mm.
Der Paris Tonarm hat als Grundstruktur den Projekt 9 CC Carbon Tonarm. Oracle Audio hat für diesen Tonarm das Mikrovibrations-Silikondämpfungsgerät entwickelt, das seine Leistung erheblich verbessert. Der Project 9cc Dämpfungskit wird als Upgrade für alle angeboten, die einen Project 9cc Tonarm besitzen!
Leistungsanforderungen: 100/120/230 Volt bei 50/60 Hz
Plattenspielergewicht: 7 kg 
Stromversorgung: 24 bis 28 VDC / 500 mA (Standardkonfiguration)
optionales Turbo-Netzteil MkII wird für ein maximales Leistungsniveau wird dringend empfohlen!

UVP 3865 €

Preis auf tel. Anfrage.


Oracle Origine MK II 

Der neue ORIGINE ist Oracles Antwort auf die steigende Nachfrage nach einem klangstarken, unkomplizierten und perfekt verarbeiteten Plattenspieler für den ambitionierten Analogfreund zu einem überschaubaren Gesamtpreis.
Das Team um Jacques Riendeau hat in dieses Projekt sehr viel Herzblut investiert und die über 30 Jahre gesammelte Erfahrung aus der Konstruktion der Über-Alles-Legende DELPHI.
Der ORIGINE besteht aus einem extrem resonanzarmen Kunststoff mit einer Acrylebene, die farblich gewählt werden kann. Diese Acrylebene kann auch nachträglich durch den Besitzer unkompliziert gewechselt werden, sollte eine andere Farbe gewünscht sein bzw. durch maximal zwei weitere farblich auch unterschiedliche Ebenen ergänzt werden. Dadurch kann der ORIGINE optisch an ein wechselndes Ambiente angepasst werden oder einfach auch nur, wenn der Geschmack sich ändert. Diese Zwischenebenen aus Acryl bringen aber auch klanglich etwas, da die Resonanzfrequenz unterschiedlich zu derjenigen des übrigen Chassis ist.
Die Füße bestehen aus Delrin, ebenfalls einem besonderen Kunststoff, in die wiederum drei kleine Kegel aus Urethan eingeschraubt werden. Es ist sodann sehr wichtig, mit diesen höhenverstellbaren Kegeln den Plattenspieler perfekt in Waage zu bringen, damit der hauseigene Tonarm – eine sehr durchdachte Unipivot-Konstruktion – perfekt im Winkel zum Plattenteller steht und eine optimale Abtastung gewährleistet wird. Der klangliche Zugewinn ist enorm!
Der ORIGINE wird von einem sehr laufruhigen Motor angetrieben, der seitlich und getrennt vom Gehäuse, platziert wird.
Bereits mit einem günstigen, aber guten MM-Tonabnehmer zeigt der ORIGINE seine durchdachte Konstruktion in Form einer wunderbaren Musikalität, gepaart mit Schnelligkeit, gutem Timing und sehr schöner Raumabbildung bei eindrucksvoller Differenzierung. Gönnt man ihm einen hochwertigen (MC-)Abtaster, fragt man sich unwillkürlich, wie dieses klangliche Niveau zu diesem Preis möglich ist …
Mit dem ORIGINE ist es Oracle eindrucksvoll gelungen einen sehr hochwertigen und musikalischen Plattenspieler „Made in Canada“ vorzustellen, der uns schlichtweg begeistert. Er sieht sehr edel und „cool“ aus und ist ein treuer Begleiter für die schönsten Stunden analogen Musikgenusses.
Auf der Website von Oracle findet man eine schöne Übersicht der verschiedenen farblichen Ausführungen.
 
UVP mit Tonarm, verschiedene Farben 3525 €.
zusätzlich farbige Zwischenebene 95 €.
3 zusätzliche farbige Zwischenebenen 284 €.
6 zusätzliche farbige Zwischenebenen 568 €.
9 zusätzliche farbige Zwischenebenen 850 €
Staubschutzkalotte 255 €.
Preis auf Anfrage.


E-Mail
Anruf